Popular post

Curcuma als Heilmittel - Stärkt die Leber...


Curcuma :Es gibt eine Vielzahl von internationalen Studien, welche die medizinische Wirkung von Curcuma nachweisen.
Diese Wirkung tritt auch erstaunlich schnell ein. Und es gibt keine Nebenwirkungen, wenn man davon absieht, daß Patienten mit Gallensteinen sehr vorsichtig und sparsam mit dem Curcuma-Pulver umgehen müssen. Was die Dosierung betrifft, bevorzugen die meisten gemahlenes Curcuma-Pulver in Kapselform. 2 Teelöffel Pulver sind nicht so einfach einzunehmen. Da rebelliert oft auch der Magen. 
Und einmal die Woche eine Prise Curcuma-Pulver auf einer Portion Reis bringt kaum eine Wirkung.
Curcuma in der Kapsel passiert den Magen, ohne auf ihn einzuwirken, und wird erst im Darm frei, dort wo es gebraucht wird.

Und hier ein paar Beispiele, die zeigen, wie vielseitig die Wirkung von Curcuma ist:

  • Die Fettverdauung wird gefördert. Damit werden sehr rasch nach einem üppigen Essen Blähungen, Völlegefühl und Magenbeschwerden bekämpft.
  • Beim Aktivieren des Gallenflusses wird nicht bloß Fett in kleinste Kügelchen verwandelt und verdaulicher gemacht. Es werden auch zahllose Gifte und andere Schadstoffe aus der Leber in den Darm abgeleitet. Man kann diesen Vorgang noch mit der Einnahme von Klinoptilolith -Vulkangestein fördern, weil dieses Vulkangestein die Gifte im Darm bindet und verhindert, daß sie in die Leber zurückgelangen und diese aufs Neue belasten. Man nimmt da täglich bis zu zwei Kapseln Vulkangestein zusätzlich zu den Curcuma-Kapseln. Es geht dabei nämlich um ein Problem: Wenn nicht genügend Ballaststoffe im Darm sind, ist die Gefahr enorm groß, daß die Gifte noch einmal zur Leber zurückkehren. Man spricht in der Medizin von einer Rückresorption.
  • Es gibt viele Menschen, die eine blasse Gesichtsfarbe haben, die immer müde sind, am Morgen mit Rückenschmerzen aufwachen, gierig nach Süßem sind, viel Kaffee trinken, die immer kalte Hände und kalte Füße haben und sehr zu blauen Flecken auf ganzen Körper neigen. In der chinesischen Medizin geht man davon aus, daß diese Menschen über eine schwache Milz verfügen. Die Milz ist für die Lebensenergie und für die Blutbildung wichtig.


Die Milz wird vor allem dann geschwächt, wenn der Betroffene zu wenig schläft, zu viel am Computer arbeitet, und das unter Zeitdruck. Typisches Symptom: Muskelkrämpfe, Kopfschmerzen, Lichtempfindlichkeit, Unruhe, Gereiztheit, schwache Nerven. Hier kann Curcuma enorm helfen, der Milz wieder neue Kraft zu geben.

tags:Curcuma als Heilmittel - Stärkt die Leber,Die Milz ist für die Lebensenergie,Curcuma,

Nema komentara:

Objavi komentar

Widget-Statistik konfigurieren